L101 bei Schweighausen nach Unfall mit vier Verletzten gesperrt

Im Bereich „Hal­len“ zwi­schen Schweig­hau­sen und Fischer­klei­dung ereig­ne­te sich am Mitt­woch ein Unfall mit vier Ver­letz­ten. Foto: Chris­toph Breithaupt

Zwi­schen Schweig­hau­sen und Bie­der­bach sind am Mitt­woch­nach­mit­tag bei einem Zusam­men­stoß zwei­er Autos vier Men­schen ver­letzt wor­den. Die L 101 ist der­zeit im Bereich “Hal­len” gesperrt.

Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che kam es am Mitt­woch­nach­mit­tag auf der L 101 zwi­schen Schutter­tal-Schweig­hau­sen und Bie­der­bach zu einem Unfall im Begeg­nungs­ver­kehr. Ers­ten Erkennt­nis­sen der Poli­zei zu Fol­ge geriet ein in Rich­tung Schutter­tal fah­ren­der Audi gegen 13.45 Uhr auf die Gegen­fahr­bahn und kol­li­dier­te mit einem dort fah­ren­den Mercedes.

In Fol­ge des Unfalls wur­den nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand vier Per­so­nen ver­letzt. Die Art und Schwe­re der Ver­let­zun­gen sowie die Höhe des Sach­scha­dens an den bei­den betei­lig­ten Pkw sind bis­lang nicht bekannt, teilt die Poli­zei mit.

Neben Ein­satz­kräf­ten der Poli­zei aus Lahr und Offen­burg rück­ten drei Ret­tungs­wa­gen, ein Poli­zei­hub­schrau­ber und die Feu­er­weh­ren Schutter­tal und Stein­ach an. Aktu­ell ist die Land­stra­ße 101 im Bereich “Hal­len” voll gesperrt.

Zahl­rei­che Ret­tungs- und Hilfs­kräf­te waren im Ein­satz. Foto: Chris­toph Breithaupt