Mehrere Feuerwehrleute in Steinach befördert

Steinach

Beför­de­run­gen und Neu­ver­pflich­tun­gen bei der Steinacher Feu­er­wehr (von links): Kom­man­dant Mar­kus Decker, Bene­dikt Mathi­as Meß­mer, Luca Meß­mer, Eric Bru­cher, Dani­el Beha, Den­nis Fischer, Bür­ger­meis­ter Nico­lai Bisch­ler , Tobi­as Him­mels­bach und Ste­fan Dold   ©Wepp­ler, Udo

In der Haupt­ver­samm­lung der Steinacher Feu­er­wehr erhiel­ten am Frei­tag­abend in der Turn- und Fest­hal­le eini­ge Kame­ra­den eine Beför­de­rung. Zudem wur­den neue Feu­er­wehr­män­ner verpflichtet.

Kom­man­dant Mar­kus Decker begrüß­te in der Haupt­ver­samm­lung am Frei­tag neben Mit­glie­dern der Steinacher und Wel­schen­steinacher Feu­er­wehr und Alters­wehr auch Ver­tre­ter der Gemein­de und Mit­glie­der des Gemein­de­rats und die stell­ver­tre­ten­de DRK-Ortver­sit­zen­de Ursu­la Fuggis.

Wegen der Pan­de­mie-Bestim­mun­gen konn­te auch die Feu­er­wehr im ver­gan­ge­nen Jahr vie­les nicht so machen wie gewohnt. Doch untä­tig war sie nicht. Unter ande­rem mach­ten zwei Grup­pen der Feu­er­wehr Stein­ach das Bron­ze-Leis­tungs­ab­zei­chen. Dies ist wich­tig um spä­ter wei­ter­füh­ren­de Lehr­gän­ge besu­chen zu kön­nen, beton­te Decker.

34 Einsätze

Die Schrift­füh­rer der bei­den Abtei­lun­gen, Mar­kus Hal­ter (Stein­ach) und Bene­dikt Meß­mer (Wel­schen­stein­ach) berich­te­ten von 29 Ein­sät­zen der Abtei­lung Stein­ach und von 15 in Wel­schen­stein­ach. Dabei ging es meis­tens um Tech­ni­sche Hil­fe. Zur Brand­be­kämp­fung muss­te die Feu­er­wehr „nur“ sechs­mal aus­rü­cken. Dane­ben beschäf­tig­ten die Wehr Tier­ret­tung, Hoch­was­ser- und Sturm­schä­den, Ver­kehrs­un­fall und Ölspur. Wich­tig ist auch die Aus- und Wei­ter­bil­dung, die trotz der stren­gen Regeln fort­ge­setzt wur­de, auch daher sei der Aus­bil­dungs­stand der bei­den Weh­ren sehr gut.

Die Berich­te der bei­den Alters­wehren waren sehr kurz, denn die Coro­na-Ein­schrän­kun­gen erlaub­ten nicht vie­le Akti­vi­tä­ten. Die bei­den Kas­sie­rer David Fall­bracht (Stein­ach) und Mar­kus Mai­er (Wel­schen­stein­ach) berich­te­ten über eine sehr soli­de Kassenlage.

Positives Bild

Sehr erfreu­lich war der Bericht der Jugend­feu­er­wehr, bei dem Manu­el Schwen­de­mann ein posi­ti­ves Bild auf­zeig­te. Zur Zeit sei­en 19 Jun­gen und zwei Mäd­chen in der Jugend­feu­er­wehr. Die Kas­sen­la­ge sei bei der Jugend eben­falls sehr soli­de, schil­der­te Kas­sen­wart Chris­ti­an Maas. Bür­ger­meis­ter Nico­lai Bisch­ler dan­ke den bei­den Abtei­lun­gen für ihre geleis­te­te Arbeit für die Gemein­de Stein­ach. Als neue Feu­er­wehr­män­ner wur­den für die Abtei­lung Wel­schen­stein­ach Luca Meß­mer, Dani­el Beha und Den­nis Fischer verpflichtet.

Eine Rei­he von Beför­de­run­gen stand an die­sem Abend eben­falls an. Zum Feu­er­wehr­mann wur­den Eric Bru­cher und Luca Meß­mer ernannt (bei­de Wel­schen­stein­ach), zum Ober­feu­er­wehr­mann wur­de Jens Wiß­mann beför­dert (Stein­ach), zum Lösch­meis­ter Bene­dikt Mathi­as Meß­mer und zum Ober­lösch­meis­ter Tobi­as Him­mels­bach (bei­de Wel­schen­stein­ach) In die Alters­wehr wur­de Haupt­feu­er­wehr­mann Ste­fan Dold (Wel­schen­stein­ach) ver­ab­schie­det. Ein­ge­tre­ten war er in die Wehr er am 1. Janu­ar 1976. Zeit­wei­se hat­te er auch Pos­ten im Vor­stands­team inne.