Notruf richtig absetzen

In Not­fäl­len ist man­auf schnel­le Hil­fe ange­wie­sen. Am ein­fachs­ten bekommt man die­se in dem­man einen rich­ti­gen Not­ruf absetzt. Wie genau das funk­tio­niert soll­die­ser Bericht erläu­tern.

Wäh­len Sie im Not­fall 112!
Die­se Num­mer stellt Sie in bun­des­weit zur zustän­di­gen Leit­stel­le durch. Dies funk­tio­niert auch mit einem Mobil­te­le­fon. Auch in den meis­ten Euro­päi­schen Län­dern ist die 112 inzwi­schen als Not­ruf­num­mer vor­ge­se­hen.

Erklä­ren Sie dem Dis­po­nen­ten auf der Leit­stel­le mög­lichst genau was pas­siert ist. Hal­ten Sie sich dazu an die fol­gen­den fünf W-Fra­gen:

  • Wer? — Wer mel­det Name und Stand­ort
  • Wo? — Genaue Bezeich­nung des Not­fall­orts: Ort, Stra­ße, Haus­num­mer, Stock­werk, usw.
  • Was? — Kur­ze Beschrei­bung der Not­falls­si­tua­ti­on. Die Leit­stel­le muss erken­nen, wel­che Maß­nah­men ein­ge­lei­tet wer­den­müs­sen (Feuerwehr,RTH…)
  • Wie viel? — Wie vie­le Ver­letz­te sind zu ver­sor­gen? Die­se Anga­ben ent­schei­den über Anzahl der Fahr­zeu­ge und Per­so­nal
  • Wel­che? — Wel­che Ver­let­zun­gen oder Krank­heits­zei­chen haben die Betrof­fe­nen? Die­se Anga­ben ent­schei­den dar­über, wel­ches Per­so­nal und wel­che Fahr­zeu­ge zum Ein­satz kom­men.

Und ganz wich­tig am Schluss:

War­ten?

Erst auf­le­gen, wenn das Gespräch von der Leit­stel­le been­det wur­de! Die Leit­stel­le hat even­tu­ell Rück­fra­gen!

Quel­le: FFW Elzach