Jugendfeuerwehr Steinach kann Mitglieder-Abgänge ausgleichen

16 Jugendliche sind aktiv

Kommandant Clemens Neumaier (links) dankte der Führungsmannschaft der Jugendfeuerwehr für ihr Engagement. ©Gotthard Müller

Wie wertvoll eine Jugendfeuerwehr und deren Arbeit ist, zeigte sich in der Hauptversammlung am Mittwochabend im Feuerwehrhaus Welschensteinach.

Kom­man­dant Cle­mens Neu­mai­er freu­te sich, dass seit der Grün­dung 2005 alles so gut lau­fe. Der­zeit gibt es vier Grup­pen­lei­ter, die von den Maschi­nis­ten der akti­ven Wehr unter­stützt wer­den. Auch die Jugend­li­chen sei­en mit Begeis­te­rung dabei. Er dank­te der enga­gier­ten Füh­rungs­mann­schaft, der Gemein­de und allen wei­te­ren Unter­stüt­zern.

16 Jugendliche sind aktiv

Über das Jah­res­ge­sche­hen der Jugend­feu­er­wehr berich­te­te Jugend­wart Manu­el Schwen­de­mann. Per­so­nell habe sich eini­ges getan. Die Abgän­ge wur­den durch Neu­zu­gän­ge wie­der aus­ge­gli­chen. In der Jugend­feu­er­wehr sind 14 Jun­gen und zwei Mäd­chen aktiv (Stand 31. Dezem­ber 2018). Tim Singler, Ste­fa­nie Ruf, Maxi­mil­li­an Moog, Len­ja Schätz­le und Aron Schö­ner sind 2018 Mit­glied gewor­den.

Erfreu­lich sei, dass Jonas Hal­ter, Alex­an­der Bru­cher, Lukas Schon­del­mai­er und Celi­ne Schwen­de­mann in die akti­ve Feu­er­wehr über­nom­men wur­den. Es sei also durch die Jugend­feu­er­wehr für Nach­wuchs gesorgt.

Im ver­gan­ge­nen Jahr gab es ins­ge­samt 22 Pro­ben mit einer sehr erfreu­li­chen Pro­ben­be­tei­li­gung von 88 Pro­zent. Dabei beschäf­tig­ten sich die Jugend­li­chen mit Feu­er­wehr­tech­ni­ken wie bei­spiels­wei­se Lösch­an­grif­fen, tech­ni­scher Hil­fe­leis­tung und Funk­tech­nik. Für die Kame­rad­schafts­pfle­ge gab es zum Bei­spiel Spiel- und Film­aben­de.

Lob vom Orstvorsteher

Die Jugend­feu­er­wehr blick­te vie­le Ter­mi­ne zurück. Ihre Herbst­ab­schluss­übung hat­te im Okto­ber den Kin­der­gar­ten Stein­ach als Übungs­ob­jekt. Zudem nahm man an den Übun­gen der akti­ven Feu­er­wehr teil und spiel­te dabei die Opfer. Auch wur­den bei­de Abtei­lun­gen beim jewei­li­gen Som­mer­fest unter­stützt und beim Som­mer­spaß­pro­gramm im August gab es einen »Nach­mit­tag bei der Jugend­feu­er­wehr« in Wel­schen­stein­ach.

Orts­vor­ste­her Erich Mai­er, der in Ver­tre­tung des erkrank­ten Bür­ger­meis­ter Nico­lai Bisch­ler da war, dank­te der Jugend­feu­er­wehr und hob dabei her­vor wie wich­tig es ist, in einer Gemein­schaft mit­zu­wir­ken. Er reg­te an, dass die Jugend­li­chen auch selbst um neue Mit­glie­der wer­ben sol­len. Zwei bis vier Neu­zu­gän­ge wären laut Kom­man­dant Cle­mens Neu­mai­er wün­schens­wert.

Geheime Abstimmung

In gehei­mer Wahl wur­de als stell­ver­tre­ten­der Jugend­wart Felix Her­de wie­der­ge­wählt, Jugend­grup­pen­lei­ter wur­den Janik Schwen­de­mann und Manu­el Schwen­de­mann. Jugend­spre­cher ist Kevin Volk und in der Stich­wahl sein Stell­ver­tre­ter Robin Schwen­de­mann. Chris­ti­an Maas wur­de als Kas­sen­wart wie­der­ge­wählt.

Im Aus­blick auf 2019 kün­dig­te Jugend­wart Manu­el Schwen­de­mann eine inten­si­ve Pro­ben­ar­beit an, aber auch die Kame­rad­schaft soll nicht zu kurz kom­men. Am Vater­tag gibt es die all­jähr­li­che Bewir­tung auf der Wan­g­lig. Außer­dem soll es eine »24-Stun­den-Akti­on« geben und bei Inter­es­se auch das Zelt­la­ger der Kreis­ju­gend­feu­er­wehr besucht wer­den .