20-Jähriger verletzt sich schwer am Summerslam-Lagerfeuer

In der Nacht von Freitag auf Samstag leuchtete die Steinacher Feuerwehr den Landeplatz am Sportplatz für den Rettungshubschrauber aus. ©Feuerwehr Steinach

Beim Summerslam der Felsenhexen in Steinach hat es in der Nacht auf Sonntag einen Verletzten gegeben. Ein 20-Jähriger hatte sich am Lagerfeuer verletzt.

Die Feu­er­wehr Abtei­lung Stein­ach wur­de laut Schrift­füh­rer Mar­kus Hal­ter am Sams­tag­mor­gen gegen 3.40 Uhr zur Hil­fe geru­fen, um den Sport­platz in Stein­ach als Lan­de­platz für einen Ret­tungs­hub­schrau­ber aus­zu­leuch­ten. Dies sei im Zusam­men­hang mit einer ver­let­zen Per­son beim Sum­mers­lam der Fel­sen­he­xen in Stein­ach gesche­hen.

Auf Rück­fra­ge bei der Pres­se­stel­le der Poli­zei erfuhr das Offen­bur­ger Tage­blatt, dass sich nach ers­ten Erkennt­nis­sen ein 20-jäh­ri­ger Mann am Lager­feu­er Brand­ver­let­zun­gen zuge­zo­gen habe und schwer­ver­letzt mit dem Hub­schrau­ber in eine Kli­nik geflo­gen wer­den muss­te. Die Beam­ten des Poli­zei­re­viers Has­lach hät­ten Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men, berich­tet der Pres­se­spre­cher.