Eduard Halter seit 70 Jahren bei der Steinacher Feuerwehr

Hauptversammlung

Ehrungen (von links): Bürgermeister Nicolai Bischler, stellvertretender Kommandant Bernhard Obert, Josef Joos, Werner Schöner, Eduard Halter, Ulrich Wölfle, Stephan Engel und Kommandant Clemens Neumaier ©Gotthard Müller

In der Hauptversammlung der Feuerwehr Steinach (wir werden noch berichten) ehrten Bürgermeister Nicolai Bischler und Kommandant Clemens Neumaier fünf Feuerwehrkameraden, alle von der Abteilung Steinach, für insgesamt 210 Jahre aktiven Dienst.

Ein ein­zig­ar­ti­ge Ehrung und abso­lu­ter Höhe­punkt erfuhr Edu­ard Hal­ter, der am 1. Janu­ar 1948, in die Feu­er­wehr Stein­ach ein getre­ten ist. Er war Grup­pen­füh­rer und ging im Dienst­grad eines Ober­lösch­meis­ters in die Alter­ab­tei­lung. Mit sei­nen ins­ge­samt 70 Jah­ren in der Wehr ist er ein vor­bild­li­ches Bei­spiel für Ver­eins­treue.

Josef Joos seit 50 Jahren dabei

Mit Urkun­de wur­de für 50 Jah­re Zuge­hö­rig­keit zur Feu­er­wehr Josef Joos geehrt. Sei­ne Feu­er­wehr­lauf­bahn begann im Novem­ber 1967. Er leis­te­te 46 Jah­re akti­ven Feu­er­wehr­dienst mit der Beför­de­rung im Jahr 2006 zum Haupt­feu­er­wehr­mann. Von 1977 bis 2002 war er Atem­schutz­trä­ger. Er absol­vier­te im März 1993 den Funker­lehr­gang und nahm am Leis­tungs­ab­zei­chen 1971 in Bron­ze und 1972 in Sil­ber teil.

Er war von 1975 bis 2000 Mit­glied des Abtei­lungs­aus­schus­ses und gehör­te von 1980 bis 1990 dem Gesamt­aus­schuss an. Von 1980 bis 2000 war er Gerä­te­wart der Abtei­lung Stein­ach. Für 40 Jah­re in der Feu­er­wehr bekam Josef Joos 2008 das Ehren­zei­chen in Gold. 2014 wech­sel­te er in die Alters­ab­tei­lung und seit März 2015 ist er deren Lei­ter. Er ist unter ande­rem immer bei Alt­ma­te­ri­al­samm­lun­gen und Som­mer­fes­ten dabei.

Werner Schöner für 40 Jahre geehrt

Seit 40 Jah­ren dabei und immer noch aktiv als zwei­ter Gruppe­füh­rer in der Grup­pe Decker ist Haupt­lösch­meis­ter Wer­ner Schö­ner. Er wur­de mit dem Feu­er­wehr-Ehren­kreuz in Gold aus­ge­zeich­net. Er trat im Juli 1977 in die Feu­er­wehr ein.

1981 absol­vier­te er die Trupp­mann­aus­bil­dung, im Janu­ar 1984 die zum Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger, 1987 nahm er am Funker­lehr­gang teil und im Janu­ar 1986 Grup­pen­füh­rer­lehr­gang. 1984 war er beim Leis­tungs­ab­zei­chen in Bron­ze, 1989 in Sil­ber und 1990 in Gold jeweils als Grup­pen­füh­rer dabei. Von 1985 bis 2015 wirk­te er im Abtei­lungs­aus­schuss und eben­falls 30 Jah­re war er Mit­glied des Gesamtau­schus­ses.

Zwei sind seit 25 Jahren dabei

Für 25 Jah­re wur­de mit dem Feu­er­wehr-Ehren­kreuz in Sil­ber Haupt­feu­er­wehr­mann Ulrich Wöl­f­le geehrt, der am 1992 in die Feu­er­wehr Stein­ach ein­ge­tre­ten ist und 2008 zum Haupt­feu­er­wehr­mann beför­dert wur­de. Er absol­vier­te 1993 den Lehr­gang zum Trupp­mann, 1999 den zum Trupp­füh­rer, 1994 den Funker­lehr­gang und 2002 den Atem­schutz­lehr­gang. 1994 nahm er am Leis­tungs­ab­zei­chen in Bron­ze und 1997 an die­sem in Sil­ber teil.

Eben­falls mit dem Feu­er­wehr­eh­ren­kreuz wur­de Haupt­feu­er­wehr­mann Ste­phan Engel geehrt. Er absol­vier­te die Lehr­gän­ge zum Trupp­mann, zum Trupp­füh­rer, zum Fun­ker, zum Atem­schutz und zum Maschi­nis­ten. Er nahm 1994 am Leis­tungs­ab­zei­chen in Bron­ze, in Sil­ber 1997, und 1998 an dem in Gold teil.

Von Sei­ten der Gemein­de wur­den die bei­den »25er«-Jubilare mit dem klei­nen Glas­wap­pen der Gemein­de geehrt und die Jubi­la­re für 40, 50 und 70 Jah­re jeweils mit einem Kera­mik­bild mit Stein­acher Motiv geehrt.

Autor:
Gott­hard Mül­ler