Dachstuhlbrand in der Steinacher Hauptstraße

Dank schnellem Einsatz der Feuerwehr waren die Flammen rasch unter Kontrolle.

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Großbrand in leer stehendem Haus

Das schnel­le Ein­grei­fen der Feu­er­wehr ver­hin­der­te ges­tern gegen 13 Uhr Schlim­me­res beim Dach­stuhl­brand im leer­ste­hen­den Haus Haupt­stra­ße 14. Nach­barn hat­ten die Flam­men ent­deckt und die Feu­er­wehr alar­miert. Im Ein­satz waren die Feu­er­wehr­ab­tei­lun­gen Stein­ach und Wel­schen­stein­ach, die von der Dreh­lei­ter-Mann­schaft der Feu­er­wehr Zell unter­stützt wur­den.

Der Brand im hin­te­ren Teil des Dach­stuhls war rasch unter Kon­trol­le. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Die Brand­ur­sa­che soll nun ein Sach­ver­stän­di­ger klä­ren. Mehr lesen Sie mor­gen in der Kin­zig­tal-Aus­ga­be des Offen­bur­ger Tage­blatts.