Edelmann bekommt Ehrenmedaille

Steinachs Bürgermeister Frank Edelmann (Zweiter von links) hat sich seit 2001 für die Feuerwehr eingesetzt. Dafür wurde ihm nun die Feuerwehr-Ehrenmedaille verlieren. Foto: Müller

Bei der Haupt­ver­samm­lung der Stein­acher Gesamt­wehr in Welschen­steinach hat es eine beson­de­re Über­ra­schung für Bür­ger­meis­ter Frank Edel­mann gege­ben. Das Jahr 2016 war “nor­mal”, wie Kom­man­dant Cle­mens Neu­mai­er fest­stell­te.

Stein­ach. Neu­mai­er konn­te nicht nur Edel­mann, als Bür­ger­meis­ter auch obers­ter Dienst­herr der Stein­acher Feu­er­wehr, son­dern auch den Vor­sit­zen­den des Feu­er­wehr­ver­bands Orten­au Micha­el Wegel will­kom­men hei­ßen.

Wir ver­ab­schie­den ein ganz nor­ma­les Jahr”, eröff­ne­te Neu­mai­er sei­nen Bericht. Neben klei­ne­ren Ein­sät­zen wur­de man am 11. Novem­ber ursprüng­lich zu einem Gar­ten­haus­brand geru­fen, doch wur­de schnell klar dass es sich um einen Voll­brand eines Schup­pens beim Anwe­sen Dold/Lietzau han­del­te. Die Kame­ra­den waren schnell zur Stel­le und so konn­te ein Über­grei­fen der Flam­men auf angren­zen­de Gebäu­de ver­hin­dert wer­den. “Bei sol­chen Ein­sät­zen zei­gen sich der gute Leis­tungs­stand der Wehr und der siche­re Umgang mit den Fahr­zeu­gen”, mach­te Neu­mai­er deut­lich

Der Fuhr­park der Feu­er­wehr Stein­ach ist mit der Aus­lie­fe­rung des neu­en GW-T im Som­mer auf einem guten Stand. In nächs­ter Zeit müs­se eine Lösung für das in die Jah­re gekom­me­ne LF 16, Bau­jahr 1982, gefun­den wer­den. Wich­tig ist zudem die Aus­bil­dung der Jugend­feu­er­wehr. Bei der dün­nen Aus­bil­der­de­cke wäre es drin­gend erfor­der­lich noch zwei bis vier Kame­ra­den zu fin­den, die die jetzt vier Aus­bil­der unter­stüt­zen könn­ten.

Neu­mai­er rich­te­te ein per­sön­li­ches Wort des Dan­kes an Bür­ger­meis­ter Frank Edel­mann. In den bei­den Amts­pe­ri­oden als Bür­ger­meis­ter der Gemein­de Stein­ach habe er viel für die Feu­er­wehr geleis­tet, hat­te stets ein offe­nes Ohr für die Belan­ge und ermög­lich­te sach­li­che Dis­kus­si­on. “Es ist Ihr Ver­dienst, dass in der Gesamt­wehr Ruhe ein­ge­kehrt ist”, lob­te Neu­mai­er.

Aus aktu­el­lem Anlass bedank­te sich Edel­mann bei den Feu­er­wehr­lern bei­der Abtei­lun­gen für ihre Arbeit in all den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Den rich­ti­gen Schritt habe man mit der Grün­dung der gemein­sa­men Jugend­feu­er­wehr gemacht, sag­te Edel­mann.

Auf ihn war­te­te dann eine Über­ra­schung, die ihn fast sprach­los mach­te. Der Vor­sit­zen­de des Feu­er­wehr­ver­bands Orten­au, Wegel, wür­dig­te den Ein­satz Edel­manns seit 2001 für die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Stein­ach. Dafür wur­de der Bür­ger­meis­ter mit der Deut­schen Feu­er­wehr-Ehren­me­dail­le nebst Urkun­de aus­ge­zeich­net. Sicht­lich gerührt dank­te Edel­mann: Es sei eine Bestä­ti­gung sei­ner Arbeit für die Feu­er­wehr.