Gebäudebrand Welschensteinacher Straße

Heu­te Mor­gen wur­de die Feu­er­wehr Stein­ach um 06:21 Uhr zu einem Gebäu­de­brand in die Wel­schen­steinacher-Stra­ße alar­miert. Auf­grund des Ein­satz­stich­wor­tes wur­den bei­de Feu­er­wehr­ab­tei­lun­gen und die Dreh­lei­ter aus Zell gleich­zei­tig alar­miert.
Bereits weni­ge Minu­ten nach dem Alarm war die Abtei­lung vor Ort. Ein­satz­lei­ter Cle­mens Neu­mai­er stell­te fol­gen­de Lage fest. In dem Bau­ern­hof brann­te im 1. Stock­werk die Rauch­kam­mer des land­wirt­schaft­li­chen Anwe­sens. Der Besit­zer hat­te mit einem Feu­er­lö­scher bereits einen Lösch­ver­such unter­nom­men, konn­te das Feu­er aber nicht voll­stän­dig löschen. Das Feu­er war bereits in die Holz­de­cke des Gebäu­des vor­ge­drun­gen. 2 Trupps unter Atem­schutz lösch­ten das Feu­er über 2 ver­schie­de­ne Gebäu­de­zu­gän­ge. Im Anschluss muss­te die Holz­de­cke geöff­net wer­den um die letz­ten Brand­nes­ter abzu­lö­schen. Zur abschlie­ßen­den Kon­trol­le des Lösch­erfolgs kam die Wär­me­bild­ka­me­ra der Feu­er­wehr Has­lach zum Ein­satz.
In der Erst­pha­se waren ca. 45 Feu­er­wehr­män­ner aus Stein­ach, Wel­schen­stein­ach, Zell und Has­lach im Ein­satz. Der Ein­satz konn­te nach ca. 1,5 Std been­det wer­den.